Wissenswertes

 

Druckdaten

Um Drucksachen in hochwertiger Qualität erstellen zu können, benötigen wir Ihre Daten in optimaler Auflösung und geeigneten Formaten.
Unsere Empfehlung:
Sprechen Sie mit uns, bevor Sie Ihre Druckdaten anlegen. Wir stimmen mit Ihnen die geeigneten Formate, Farbprofile und Dateiformate ab.

Dateiformate

Daten aus folgenden Programmen können wir bearbeiten (jeweils Mac und PC, jeweils aktuellste Programmversion):

  • QuarkXPress
  • Adobe InDesign
  • Adobe Illustrator
  • Adobe Photoshop
  • Freehand
  • MS-Word
  • MS-Excel

Sie können uns Ihre Daten in folgenden Formaten anliefern:
JPG, TIFF, EPS, AI, PSD, PDF, INDD, QXD.
Am sichersten sind geschlossene Formate wie pdf (s. >>Erstellung von pdf-Dateien) und Bilddateien.

Wir belichten NICHT direkt aus:

  • Publisher
  • Powerpoint
  • Word

Für diese Formate entsteht ein zusätzlicher Bearbeitungsaufwand.

 

Bitte beachten Sie folgende Voraussetzungen:

  • Legen Sie Ihre Dateien mit mind. 3mm Beschnitt an. Falls es einen farbigen Hintergrund gibt, muss dieser die gesamte Datei ausfüllen – also auch die 3mm für den Beschnitt.
  • Die Datei muss im CMYK Farbmodus angelegt ist. RGB ist für die Bildschirm-Ansicht und kann im Druck zu Farbverfälschungen führen.
  • Die Auflösung sollte 300dpi betragen – Internetbilder sind i.d.R. nicht geeignet! Eine elektronische Vergrößerung von Bildern führt zu teilweise gravierendem Qualitätseinbußen.
  • Bei den Vektorgrafikformaten sollten Texte in Pfade/Kurven umgewandelt sein oder die entsprechenden Schriften eingebettet sein.
  • Strichabbildungen sollen eine Mindestauflösung von 1200 dpi haben.

Weitere Tipps:

  • In Photoshop TIF, JPG und EPS unkomprimiert speichern.
  • Bilder mit Ebenen können Probleme bereiten – am besten auf eine Hintergrundebene reduzieren.
  • Laser- und Tintenstrahlausdrucke von Ihrem Drucker sind ungeeignet zur Beurteilung der späteren Druckausgabe. Schicken Sie uns aber trotzdem Ihre Farbmuster mit dem Auftrag zu, damit wir sehen, was Sie wollen. Wir versuchen, die Farben anzupassen.
  • Ihre Monitordarstellung bezieht sich auf den RGB-Farbraum – Druckmaschinen dagegen arbeiten im CMYK-Farbraum. Falls nicht Ihr Monitor von einem Spezialisten kalibriert wurde, ist die Darstellung der Farben zur Beurteilung der eigentlichen Druckfarben nicht geeignet!

DatencheckKostenloser Datencheck! Wir überprüfen Ihre Daten!

 

Wenn Sie selber nicht über die Möglichkeiten verfügen, diese Voraussetzungen zu erfüllen, können Sie sich gerne an uns wenden. Wir helfen Ihnen weiter.

Bei Fragen stehen wir Ihnen zur Verfügung.

 

 

Referenzen
Druckmaschine
grabo Druckservice     82266 Inning a. Ammersee    Tel. 08143 99 11 07    info@grabo-druck.de        >>Impressum